Loading...

Latte macchiato oder Sundowner?

Geniessen Sie Ihr Frühstück gerne mit den ersten Sonnenstrahlen auf der Terrasse? Oder lassen Sie lieber einen langen Arbeitstag draussen mit Blick auf den Sonnenuntergang und einem Drink ausklingen? Diese Fragen sollten Sie sich bei der Planung Ihres neuen Eigenheims stellen. Unabhängig davon, ob Veranda, Terrasse, Garten oder Balkon, die Ausrichtung des Sitzplatzes will gut überlegt sein, damit Sie ihn als zusätzlichen Wohnraum optimal nutzen können.

Die Südterrasse

Eine nach Süden ausgerichtete Terrasse verspricht den ganzen Tag Sonne und ist ideal für Sonnenanbeter, denen es nicht warm genug sein kann. Damit Sie die Terrasse auch an Hitzetagen uneingeschränkt geniessen können, sollten Sie sich bereits bei der Planung Gedanken über einen adäquaten Sonnenschutz zu machen. Eine Markise beispielsweise bietet Ihnen eine Menge Flexibilität und sorgt selbst bei leichtem Regen für ungetrübten Outdoor Genuss.

+ Viel Sonne und lange Nutzungsmöglichkeit

- Grosse Hitze im Sommer

Die Westterrasse

Wer laue Sommerabende gerne im Freien verbringt, für den oder die empfiehlt sich eine Westterrasse. Die grösste Hitze ist vorüber und Sie können die letzten Sonnenstrahlen auch nach der Arbeit noch draussen geniessen. Und ist es für Kinder auf einer Südterrasse im Sommer oft zu heiss zum Spielen, lädt der Schatten einer Westterrasse in den frühen Nachmittagsstunden geradezu zum Toben ein. Wenn abends die Sonne tiefer steht und vielleicht etwas blendet, sorgen verschiedene Systeme – beispielsweise eine Markise mit absenkbarem Volant oder ein Ampelschirm – mit nur wenigen Handgriffen für optimalen Sonnenschutz.

+ optimal für Berufstätige, Langschläfer und Kinder

- Erst am Nachmittag Sonne und Wärme

 

Die Ostterrasse

Die Ostterrasse ist der ideale Frühstücksplatz, an dem Sie die ersten wärmeren Sonnenstrahlen des Tages geniessen können. Und auch als Hobbygärtner werden Sie die morgendliche Wärme und den Schutz vor der Mittagshitze schätzen.

+ perfekt für Frühaufsteher, frühstücken im Freien und Hobbygärtner

- weniger optimal für ganztägig Berufstätige und Grillfreunde

 

Die Nordterrasse

Die unvorteilhafteste Variante ist die Nordterrasse, denn sie liegt ständig im Schatten und wirkt feucht. Als Arbeitsplatz im Freien lässt sie sich aber durchaus sehr schön gestalten. Und an richtig heissen Tagen wird sie von so manchem gar zum Lieblingsplatz erkoren.

+ optimaler Arbeitsplatz an heissen Tagen

-  keine Sonne, schattig, feucht

 

Die eine, richtige Ausrichtung einer Terrasse gibt es nicht. Entscheidend sind Ihre individuellen Vorlieben und Nutzungsgewohnheiten. Werden diese berücksichtigt, können Sie Ihren Aufenthalt im Freien in vollen Zügen geniessen. Also – stellen Sie sich die richtigen Fragen schon bei der Planung.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Kubische Kassettenmarkise KKM 5 / KKM 7

Die kubische Kassettenmarkise ist unser Beitrag für eine stilvolle und moderne Bauweise....

Falt-Pergola FP 7

Mit der Falt-Pergola werden wahre Outdoor Living-Erlebnisse erzeugt. Sie besticht durch...

ZIP-Pergola ZP 7

Unsere ZIP-Pergola erweitert die Vorzüge eines Sonnenstorens, denn sie bietet darüber...