Loading...

KGM 6+ ist Red Dot Winner 2022

Die Kassettenmarkise KGM 6+ von Schenker Storen gewinnt den Red Dot Award 2022 in der Kategorie Produktdesign. Der Red Dot Award zählt zu den grössten Designwettbewerben der Welt.

 

Die Jury des 1955 erstmals eingeführten Awards prämiert Produkte, die sich durch herausragendes Design auszeichnen. Das Siegel hat sich mittlerweile als eines der international begehrtesten Qualitätszeichen für gutes Design etabliert. Von Produkten über kreative Projekte bis hin zu Designkonzepten dokumentiert der Red Dot Award die weltweit führenden Trends. 2022 hat auch die KGM 6+ die internationale Jury überzeugt.

«Auf überzeugende Weise erfüllt diese Kassettenmarkise die gehobenen Ansprüche an eine visuell ansprechende, langlebige und zugleich multifunktionale Produktlösung.»
Red Dot Jury

Wie gewinnt man einen Designpreis?

Wir haben bei Emine Krasniqi, Produktmanagerin, und Simon Baumann, Projektleiter Entwicklung, nachgefragt.

Was hat Schenker Storen dazu bewegt, die KGM 6+ für den Award anzumelden?

 

Emine Krasniqi: Der Gedanke kam uns, als wir endlich den Prototypen-Arm in den Händen hielten und wir von seiner Wirkung und dem Eindruck total überzeugt waren. Da kam uns direkt die Idee, dass dies definitiv Potenzial für den Red Dot Design Award hat.

Simon Baumann: Mit der neuen Generation unserer Gelenkarme haben wir eine Lösung für die Integration der LED-Beleuchtung erarbeitet, auf welche wir sehr stolz sind.

Welche Herausforderungen galt es in der Entwicklung der KGM 6+ zu meistern?

 

Simon Baumann:  Die grösste Herausforderung bestand darin, die gesamte Elektronik für die Beleuchtung im Inneren des Gelenkarms zu integrieren. Bei allen auf dem Markt befindlichen Produkten weist der Gelenkarm mit LEDs grössere Aussenabmessungen auf. Bei unserem Produkt hat das Armprofil für das Produkt mit oder ohne LED-Beleuchtung dieselben Aussenabmessungen. Die Beleuchtung ist somit vollständig integriert.

Wie entstand die Idee, LEDs in die Gelenkarme zu integrieren?

Emine Krasniqi:  Wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht, kann man viele kreative Ansätze und Ideen entdecken, denen nur noch etwas Feinschliff fehlt. Genau so entstand die Idee. Ich habe beobachtet, dass in Restaurants die Gelenkarme unserer Sonnenstoren umschlungen waren mit Partylichterketten oder Papierlampen. Die sind genau dort platziert, wo Licht, Stimmung und Ambiente gewünscht ist.

 

Simon Baumann: Einzelne Sonnenstoren haben die LED-Beleuchtung im Kastenprofil integriert. Ich fand schon immer eine Lösung in den Gelenkarmen sehr interessant, da man dadurch eine direkte Ausleuchtung von oben erreichen kann. Mit dem Projektstart für die neue Generation Gelenkarme haben wir die Chance wahrgenommen, für diese eine elegante LED-Beleuchtung zu entwickeln.

«Der Red Dot Award ist einer der begehrtesten Designpreise der Welt. Bei der Entwicklung unserer Storen legen wir höchsten Wert auf innovatives und zugleich funktionales Design. Deshalb freuen wir uns sehr über die Auszeichnung und sind stolz darauf, in unserer Branche neue Standards zu setzen.» Simon Baumann

Kann man das Licht nach seinen eigenen Bedürfnissen einstellen?

 

Simon Baumann: Ja, das ist möglich. Die Leuchtstärke der LED-Beleuchtung kann nach Belieben gedimmt werden. Durch die hohe Leistung der LEDs und der Dimmfunktion ist es möglich, sie zur aktiven Beleuchtung sowie als Ambiente-Beleuchtung zu nutzen.

 

Für wen eignet sich die KGM 6+? 

 

Emine Krasniqi: Die KGM 6+ eignet sich für alle, die auf der Suche nach einer zeitlosen, langlebigen Sonnenstore mit einer modernen und eleganten Beleuchtungslösung sind.

Lässt sich eine KGM 6 nachrüsten?

Emine Krasniqi: Die KGM 6+ erfüllt durch die perfekte Integration der Leuchtfunktion höchste ästhetische Ansprüche, die bei einer Nachrüstung nicht erreicht werden könnten. Im Prinzip ist es vergleichbar mit Automobilen. Ein Cabrio ist nicht einfach das entsprechende Coupé-Modell ohne Dach. Viele Designelemente unterscheiden sich, damit sowohl das Coupé wie auch das Cabrio punkto Design absolut überzeugen. Es handelt sich also um zwei eigenständige Objekte, die nicht im Nachhinein vom einen auf das andere umgerüstet werden können.

Simon Baumann: Auf den ersten Blick vermutet man es nicht, aber die LED-Beleuchtung besteht nicht nur aus Gelenkarmen mit den integrierten LEDs. Um die integrierte Beleuchtung zu ermöglichen, verbauen wir eine komplexe Komposition an Einzelteilen elegant in der Markise.

«Mit der KGM 6+ bieten wir unseren Kunden eine durchdachte Sonnenstore, die zusätzlich zum Sonnenschutz eine per Fernbedienung dimmbare Beleuchtung bietet. Ein schöner Akzent, passend zu jedem Architekturstil und zu jeder Abendstimmung.» Emine Krasniqi